Kleine Materialkunde

Kleine Materialkunde

Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen Steingut, Naturstein und Keramik?

Wir bringen ein bisschen Licht ins Dunkel der vielen Fachbegriffe, damit Sie wissen worum es geht…

Keramik ist ein absolut biologischer Baustoff. Aus den Materialien Ton, Feldspat und Quarz entsteht durch Brennen bei ganz bestimmten Temperaturen ein reines Naturprodukt.

Unter dem Oberbegriff Keramik fassen Fachleute die 3 Materialien Steingut, Steinzeug und Feinsteinzeug zusammen. Alle drei haben aufgrund ihrer Herstellung unterschiedliche und vielfältige Verwendungsbereiche:

  • Steingut wird mit niedrigerer Temperatur gebrannt als Steinzeug. Bei rund 800 Grad Celsius Herstellungstemperatur bleibt das Material porös. Steingut wird deshalb nur für Wände eingesetzt.
  • Steinzeug wird hingegen porenlos hergestellt. Bei Temperaturen von 1200 Grad Celsius verschmelzen die Materialien hier zu einer Masse, die wasserundurchlässig ist. Deshalb ist Steinzeug auch frostsicher, weil kein Wasser eindringen und durch Frosteinwirkung das Material sprengen kann.
  • Feinsteinzeug spielt seine Qualitäten aus, wenn es um Trittsicherheit, besonders gute Abrieb- und Reinigungseigenschaften geht.
  • Neue Formate: Kannte man Keramikfliesen früher eher klein und quadratisch, sind heute auch Großformate herstellbar, bis hin zu einer Fläche von 3,00 x 1,20 Meter. Mit Großformatfliesen erhalten Räume eine vollkommen andere Atmosphäre.
  • Glasiert oder nicht? Hier sind die geforderten Produkteigenschaften ausschlaggebend für Ihre Entscheidung. Während sich glasierte Fliesen leichter reinigen lassen und mehr Farbeffekte darstellbar sind, können sie nicht so gute Trittsicherheit bieten wie unglasierte Fliesen.

Lassen Sie sich von unseren Fachleuten beraten!

  • Rektifizieren:
    Da bei der Fliesen-Herstellung die Brennvorgänge mit sehr hohen Temperaturen erfolgen, sind die Fliesen-Kanten nach dem Brennvorgang nicht hundertprozentig einheitlich. Beim sogenannten Rektifizieren, werden Feinsteinzeug-Fliesen nun zusätzlich nach ihrem Fertigungsprozess auf ein einheitliches Format berichtigt, um exakt gerade Kanten für genaue 90-Grad-Winkel zu erreichen. Dies erleichtert die präzise Verarbeitung und das Gesamtbild.